Erste Schritte als DM: Curse of Strahd – Death House auf Deutsch

Vor ein paar Wochen habe ich meine Gruppe in das Death House der aktuellen Kampagne Curse of Strahd geführt.

Geplant war eigentlich, dass wir das Haus in zwei Spielsitzungen absolvieren, aber zu meiner großen Überraschung hat meine Gruppe das Haus in einer Session hinter sich gebracht.

Es hat sicher mit hinein gespielt, dass die Gruppe bereits Level 3 war als sie das Haus betreten hat. Dadurch waren viele Encounter weit weniger tödlich. Aber da ich viel über das Haus gelesen habe und viele auf Reddit davor warnen, wie gefährlich das Haus ist wollte ich auf keinen Fall einen TPK riskieren.

Selbst mit Level 3 gab es ein paar Encounter die ziemlich knapp gewesen sind (Shadows, Shambler).


Ich habe auch eine wichtige Lektion gelernt:
Selbst WENN die Gruppe voller Feuer ist und das ganze Haus an einem Abend durchspielen WILL, sollte man das nicht zulassen.

Wir haben an diesem Abend fast 11 Stunden am Stück gespielt (selbst das Essen fand am Spieltisch statt) und das Resultat war, dass mein Hirn nach etwa 8 Stunden zu Suppe geworden ist. Ich habe gegen Ende mehr falsch als richtig gemacht und auch wenn alle Spieler am Ende begeistert waren – ich war es nicht.

Hätte ich nach ca. 6 Stunden nach einem geeigneten Cliffhanger gesucht und das Spiel dort bis zur nächsten Session unterbrochen, wären mir weniger Fehler unterlaufen UND die letzten Stunden wären nicht so „hastig“ absolviert worden.

„Jetzt sind wir schon so weit, das machen wir jetzt noch fertig.“

Dieser Satz ist das eindeutige Zeichen, dass man Schluss machen solte und es eben nicht „noch fertig macht“.

Ausserdem hält nichts die Spannung und Vorfreude besser aufrecht, als ein offenes Ende.


Wer das Haus auch gerne mal leiten will kann gerne meine Notizen verwenden:

Death House – Deutsch

Ein paar Anmerkungen zu meinen Notizen:

Ich bin kein Dolmetscher. Ich habe auch gar nicht die Intention gehabt, das Abenteuer 1:1 zu übersetzten. Es handelt sich um meine Noitzen zu der Kampagne wie ich sie für meine Gruppe passend empfunden habe. Es sind wahrscheinlich auch Tonnen an Tippfehlern enthalten. Ich schenke sie euch!

Ich habe nichts großartig verändert, aber ich habe dort, wo es mir notwendig erschienen ist Anpassungen vorgenommen:

Beispiel: Ich fand es zu offensichtlich/irreführend für meine Spieler, wenn die Familie „Durst“ heisst. Das ist auf englisch cool, aber auf deutsch wäre es zu offensichtlich. Ich habe sie also in „Drust“ umbenannt.

Die Encounter habe ich nicht angefasst, da die Gruppe bereits LVL3 war. Bei Gruppen mit niedrigerem Level würde ich aber Vorsicht walten lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*